www.gusterath.de  >  Aktuelles

Maibaumaufstellung

Auch in diesem Jahr wurde auf dem Festplatz wieder ein Maibaum errichtet.

Herzlichen Dank an alle Helfer!

 


Alte Eiche am Weg zur Grillhütte

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wir möchten Sie heute informierten, dass wir unser Naturdenkmal - die alten Eiche, in Abstimmung mit der Kreisverwaltung Trier Saarburg fällen mussten.

Die Eiche hatte im unteren Berreich einen Holraum mit einer Tiefe vom fast 1,80cm erreicht. Nach mehrfacher Begutachtung war eindeutig festzustellen, dass die Standsicherheit nicht mehr gewähleistet ist und jederzeit Menschen zu Schaden kommen könnten.

Das bewahheitet sich bei den Fällarbeiten. Nach dem ersten Anschnitt mit der Motorsäge wurde der Baum mit einem Seilen verzurrt um ihn in eine Fallrichtung zu bringen. Dabei ist die Eiche mit dem kompletten Wurzelwerk abgebrochen.

Wir bedaueren den Verlust dieses Naturdenkmals sehr!

Ihre Ortsgemeindeverwaltung.

 

 

 

 

 

 

 

 


Alles unter einem Dach

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Ortsgemeinde Gusterath wird gemeinsam mit der Verbandsgemeinde Ruwer unser marodes Bürgerhaus vollständig ersetzen. Den Neubau wollen wir in Teilen gemeinsam mit der Grundschule nutzen. Das hat zum Vorteil, dass die Gemeinde als auch die Verbandsgemeinde erhebliche Kosten einspart. Erst dadurch wurde die Möglichkeit seitens der Landesverwaltungen für einen Neubau möglich.

Wir sind uns bewusst, dass durch ein Bauvorhaben im Ortskern mit Einschränkungen und Belastungen für die Bürgerinnen und Bürger zu rechnen ist. Die Ortsgemeindeverwaltung ist bemüht diese so gering wie möglich zu halten.

Der Rückbau der alten Bausubstanz wirde nach dem derzeitigem Planungsstand in den Sommerferien erfolgen.

Bei dem Rückbau als auch bei den Bautätigkeiten werden erfahrene Sicherheitsingenieure und Sicherheitsfachkräfte für die Sicherheitskoordination unseres Bauvorhaben sorgen.

Wir hoffen, dass trotz der Belastungen durch das Baugeschehen alle im Blick behalten, dass wir uns glücklich schätzen können, ein solches Bauvorhaben auf den Weg zu bringen.

Ihre Ortsgemeindeverwaltung.

 

Artikel im Volksfreund [...]


Verkauf der Baugrundstücke im Baugebiet Ringstr. I

Insgesamt werden 43 Baugrundstücke von 360 m2 bis 1150 m2 verkauft. Die Grundstückspreise liegen zwischen 120,- €/m² und 125,- €/m² je nach Lage der Grundstücke. Familien mit Kindern erhalten je Kind einen Nachlass von 5,- €/m².

Um weitere Informationen zu erhalten, sollten Kaufinteressenten ihr Interesse bis zum 15. Januar 2013 unter der E-Mailadresse info@gusterath.de oder postalisch an Ortsgemeinde Gusterath, Brunnenstr. 42, 54317 Gusterath anmelden. Ein Vergabeausschuss wird anschließend über die Vergabe der Baugrundstücke entscheiden.

Sollten sie noch weitere Fragen haben dürfen sie sich jederzeit gerne an mich wenden!
 
 
Alfred Bläser
Ortsbürgermeister

Tel.: 06588/910349
E-Mail: ortsbuergermeister@gusterath.de
 

Download des Bebauungsplan Ringstr. I

Download des Bebauungsplan Ringstr. I mit Satzung, 2,6MB

Download des Bebauungsplan Ringstr. I mit Angaben der Grundstückgrößen und Verfügbarkeit (grünes Häckchen)

 


Metallsammelcontainer für alle Arten von Metallen

Unterhalb des Bürgerhauses, Richtung Kompostanlage ist ein großer Metallsammelcontainer aufgestellt. Hier kann sämtliches Altmetall, auch Waschmaschinen, Trockner, Elektroherde usw. entsorgt werden. Während den Öffnungszeiten der Kompostanlage ist die Zufahrt zum Container zur Entsorgung geöffnet. Zu anderen Zeiten oder bei sperrigen Geräten, bitte mit dem Hausmeister Herrn Meyer (Tel. 1443) in Verbindung setzen. Ein Teil des Verkaufserlöses wird für die Ortsvereine und andere soziale Organisationen verwendet. Große und schwere Geräte werden auch von der Fa. Welsch abgeholt.

 


Heimatbuch

Das zweite Heimatbuch der Ortsgemeinde Gusterath können Sie  absofort in unserem Bürgerbüro zu einem Preis von 10 Euro erwerben.

 


Amtsblatt der Verbandsgemeinde Ruwer

Das Amtsblatt der Verbandsgemeinde Ruwer erscheint wöchentlich freitags und wird kostenlos an alle Haushalte verteilt. Es enthält amtliche Bekanntmachungen sowie Mitteilungen der Vereine und Verbände.

Redaktionsschluss für redaktionelle Texte ist jeweils Montag in der Erscheinungswoche 15.00 Uhr

Tel. 06500/918-112, Fax 06500/918-100

Email: amtsblatt@ruwer.de

Redaktionsschluss für Anzeigen jeweils Montag in der Erscheinungswoche:

Tel. 06502/9147-0, Fax 06502/9147-250